Kauf-eins-mehr mit dem Leo Club Rheingau

Eine gut organisierte Kauf-eins-mehr Aktion gehört zum Standardrepertoire jedes Rotaract Clubs. Doch nicht nur Rotaracter können diese Aktionen gut organisieren, sondern auch unsere Freunde von den Leos.

Auf Einladung des Leo Clubs Rheingau sind wir ins schöne Oestrich-Winkel am Rhein aufgebrochen. Von 10 Uhr morgens bis 13 Uhr mittags war es unsere Aufgabe so viele Besucher des Rewe Markts Stoll wie möglich auf unsere Sozialaktion aufmerksam zu machen. Trotz der kalten Temperaturen haben wir innerhalb von drei Stunden drei Einkaufswagen mit Windeln, Babynahrung, Malblöcken, Hygieneartikeln, jeder Menge Nudeln und haltbaren Lebensmitteln füllen können. Die gesammelten Spenden kommen der Caritas Rheingau und dem Mehrgenerationenhaus Oestrich-Winkel zugute.

Wir hatten sehr viel Spaß auch außerhalb Darmstadts mit anpacken zu können und freuen uns auf viele weitere gemeinsame Sozialaktionen mit den Leos.

Der RAC Darmstadt bei der DeuKo 2019

Vom 15. bis zum 17. März 2019 hat unser Club an der diesjährigen Deutschlandkonferenz von Rotaract in München teilgenommen.

Neben den spannenden Plenarrunden, dem Haus der Freundschaft, der großartigen Welcome-Party und dem pompösen bayrischen Abend haben wir tatkräftig bei der diesjährigen Sozialaktion „Rise Against Hunger“ angepackt.

„Rise Against Hunger“ ist mit der Idee entstanden, Menschen in Regionen, die keinen ausreichenden Zugang zu Nahrung haben, mit Lebensmitteln zu unterstützen. Die Aktion entstand 2006 mit dem Ziel, eine Millionen Essenspakete zu versenden. Eine Mahlzeit besteht aus Reis, Soja und Gemüse und beinhaltet 23 verschiedene Vitamine und Mineralien. Mit nur 1,5 Litern gekochtem Wasser wird aus dem Paket eine warme Mahlzeit für bis zu sechs Personen.

Gemeinsam mit anderen Rotaractern haben wir uns also ans Werk gemacht, das selbstgesteckte Ziel von 30000 Essenpaketen zu erreichen.

Dabei verteilen sich alle Teilnehmer*innen auf drei Stationen: Abfüll-, Einschweiß- und Verpackungsstationen. Wir haben uns direkt an der Einschweißstation einweisen lassen, bei der nach dem Abfüllen der Essenspakete diese nochmal gewogen werden bevor sie eingeschweißt und an die Verpackungsstationen weitergegeben werden. Das Wiegen hat den Hintergrund, dass jedes Essenspaket das ungefähr gleiche Gewicht hat und so weiterhin mit derselben Menge Wasser dieselbe Menge Essen zubereitet werden kann.

Mit Tatenkraft und Spaß haben wir über eineinhalb Stunden Essenspakete gepackt und mitgeholfen, am Ende 30024 Essenspakete verpackt zu haben und für die „Rise Against Hunger“-Aktion bereitzustellen!

Besuch des Staatsarchivs in Darmstadt

Unser Gast Maurice Rochau organisierte für uns an seiner alten Arbeitsstelle, dem hessischen Staatsarchiv Darmstadt, eine Führung unter dem Leiter Dr. Johannes Kistenich-Zerfaß. Wir bekamen einen interessanten Einblick hinter die Kulissen des Archivs und konnten einen Überblicke über die Aufgaben, Herausforderungen und die Geschichte des Staatsarchivs gewinnen.  

Den Abend beendeten wir bei einem kühlen Getränk in der Krone. 

Kohlfahrt in Darmstadt

Pünktlich zum Kälteeinbruch in Deutschland haben wir uns Anfang Januar bei ganz viel Sonnenschein in Darmstadt anlässlich einer eigentlich nordwestdeutschen „Kohl und Pinkel Tour“ getroffen. Unsere kleine Wanderung startete am Darmstädter Stadtrand und endete nach vielen Kreuzungen, Teebeutelweitwurf und einer Runde Flunkyball in einem Gasthof mit Pinkel, Kohl und Kassler. Hierfür hat unser Mitglied Metti extra Pinkelwürste aus ihrer Heimat Bremen nach Hessen importiert. Zum krönenden Abschluss wurde unsere Präsidentin Gabi als unsere Kohlkönigin gekürt und darf somit die nächste Kohlfahrt organisieren. Wir freuen uns drauf!

Lego-Scrum

Am vierten Dezember 2018 konnten wir an einem tollem Workshop zum Thema „Scrum“ teilnehmen. Frau Astrid Podack zeigte uns dann, wie gute Lehre aussehen kann. Nach einer kurzen Einleitung zum Thema wurde uns beim Bau einer Lego-Kleinstadt die Methode hinter Scrum nähergebracht. Frau Podack nahm die Rolle einer Bürgermeisterin ein, die dem Bauteam (das waren wir) verschiedene Aufträge (sogenannte Userstorys) gab. Innerhalb eines festgelegten Zeitintervalls (Sprint) mussten wir die Aufträge bearbeiten, wobei wir uns selbst organisieren mussten. Mit jedem Sprint wurden wir effizienter und konnten die geforderten Ziele besser erreichen.

Am Ende des Workshops hatten wir aus tausenden von Legoteilen eine kleine Stadt gebaut.

Der Workshop war dank Frau Podack ein lebendiger Einstieg in das Thema Scrum und ist für alle Fachrichtungen sehr empfehlenswert.

Weihnachtsbäume Mal anders

Am Samstag dem 8. Dezember hatten wir eine tolle Aktion zum Anpacken in der Erich-Kästner-Schule in Darmstadt-Kranichstein. Trotz widrigem Wetter und viel zu wenig Schlaf ging es pünktlich um 10 Uhr los.

Im Schulgarten haben wir zusammen mit ein paar Schülern mehrere Obstbäume gepflanzt, die hoffentlich im kommenden Sommer schön blühen, viele Bienen anziehen und viele Früchte tragen. Anschließend gab es Punsch für alle Helfer und wir bekamen ein Dankeschön von der Garten-AG.

Besichtigung des „Bölle“ mit Wuschel

Kürzlich besichtigte unser Club das berüchtigte Stadion am Böllenfalltor in Darmstadt. Das „Bölle“, wie es zumeist genannt wird, ist der Ort, an dem für Fans des SV Darmstadt 98 Freud und Leid zusammenkommen. Hier wurden Aufstiege von der dritten in die zweite Bundesliga, dann sogar in die erste Bundesliga gefeiert. Zugleich konnte man hier Jahre des mittelklassigen Fußballs, der schlechten Finanzlage und der Abstiege erleben – zuletzt in der vorletzten Saison, als sich die „Lilien“ aus der ersten Bundesliga verabschiedeten.

Von Freud und Leid konnte auch „Wuschel“ berichten, der uns bis nach Einbruch der Dunkelheit die Details des Stadions mit viel Leidenschaft näher brachte. Wuschel berichtete von der spektakulären Aufstiegssaison, als Fans und Spieler zusammen unter der Haupttribüne den Einzug in die Bundesliga feierten. Kabinen, Fitnesstrakt, Trainerbänke, die unterschiedlichen Tribünen und historischen Relikte aus vergangenen Zeiten waren Teil unserer Besichtigung. Durch den geplanten Stadionumbau wird dieser traditionelle Charme des „Bölle“ wohl nicht mehr lange zu sehen sein. Die Legende „Bölle“, in dem etwa die Profis der großen Bundesligaclubs in der eher provisorischen Gästekabine kalt duschen müssen, könnte durch strenge Vorgaben der DFL verloren gehen.

Unseren Guide Wuschel verbindet aber neben der Leidenschaft für den Fußball auch ein persönliches Schicksal mit den Lilien und dem Bölle. 2016 brach er bei einem Heimspiel der Lilien gegen Schalke 04 auf der Tribüne zusammen und musste wiederbelebt werden. Seither ist er selbst eine allseits bekannte Legende unter den Lilienfans.
Wir bedanken uns bei Wuschel und der Fan- und Förderarbteilung des SV Darmstadt 98 für die spannende Führung und wünschen den Lilien in der aktuellen Saison viel Erfolg.

Update: Deckel sammeln gegen Polio in Darmstadt

Ende September trafen wir uns mit tatkräftiger Unterstützung von Gästen und dem Rotary Club Darmstadt-Bergstraße wieder bei Getränke Muth in Darmstadt-Eberstadt, um für das Projekt „Deckel gegen Polio“, welches das Programm „End Polio Now“ unterstützt, Kunststoffdeckel von Leergutflaschen zu sammeln. Innerhalb von einer Stunde gelang es uns 12,5kg an Kunststoffdeckeln zu sammeln und haben somit unseren Rekord von 11kg beim letzten Mal weit übertroffen. Mit diesen 12,5kg erlösen wir mehr als 36 Impfungen gegen Kinderlähmung. 

Weitere Sammelaktionen sind auch in Planung. Sobald neue Termine feststehen, veröffentlichen wir sie selbstverständlich auf unserer Homepage. Bei diesen Sammelaktionen freuen wir uns über sämtliche helfende Hände. Schreibt uns (https://www.rac-darmstadt.de/kontakt/), wenn ihr mitmachen möchtet, gerne natürlich auch bei den regulären Meetings. 

In der Zwischenzeit können wir alle selbst fleißig Kunststoffdeckel sammeln. Bildet am besten Sammelgemeinschaften innerhalb eurer Schule, Universität oder bei eurer Arbeitsstelle. In Darmstadt gibt es zwei Abgabestellen für die gesammelten Kunststoffdeckel.

Eine zentral in der Innenstadt gelegene Abgabestelle ist die Einhorn Apotheke, Ludwigsplatz 1 64283 Darmstadt. Öffnungszeiten bzw. Abgabezeiten sind montags bis freitags 8.30 – 19.00 Uhr sowie samstags von 9.00 bis 19.00 Uhr. Kontakt wegen einer Abgabe könnt ihr unter der E-Mail-Adresse einhorn-apotheke-DA@t-online.de sowie übers Telefon unter 06151/23080 aufnehmen.

Eine weitere Abgabe- sowie Lagerstelle ist die Firma Döhler. Hier können die größeren Mengen der Sammelgemeinschaften abgegeben werden. Die Firma Döhler findet ihr als Döhler GmbH in der Riedstraße 7-9, Tor 3, 64295 Darmstadt. Die Öffnungszeiten bzw. Abgabezeiten bei Döhler sind montags bis freitags von 6.00 bis 20.00 Uhr.

Grillfest für Wohnsitzlose 2018

Am 31.08.2018 haben wir zusammen mit der Fachberatungsstelle Teestube KONKRET in Darmstadt ein Grillfest für Wohnsitzlose organisiert.

Das Grillfest fand diesen Sommer zum wiederholten Male statt und wurde federführend von Lennart Kunze geplant und mit tatkräftiger Unterstützung unserer Mitglieder durchgeführt. 

Die Teestube KONKRET ist eine ambulante Beratungsstelle des Diakonischen Werks Darmstadt-Dieburg mit angegliedertem Tagesaufenthaltsbereich für Menschen in Wohnungsnot. Das Beratungsangebot kann jeder in Anspruch nehmen, der kostenlos, anonym und vertraulich innerhalb der Öffnungszeiten ein Dach über dem Kopf, Unterstützung bei der Sicherung einer Wohnung oder Rat und Auskunft über sozialrechtliche Ansprüche benötigt.

Im Vorfeld kauften wir Würstchen, Steaks, Brötchen, Salate, Softdrinks und Eis ein und konnten so im Rahmen des Grillfests circa 100 Menschen verköstigen. Vor allem die freiwillige Unterstützung durch die Besucher der Teestube beim Grillen, Auf- und Abbau sowie anschließendem Aufräumen des Geländes hat uns sehr begeistert. Durch die vielen helfenden Hände konnten wir gemeinsam mit den Besuchern essen, Unterhaltungen aufnehmen und den sonnigen Nachmittag genießen. Jeder Beteiligte war mit Spaß dabei und freute sich über das Grillfest. 

Alles in allem war es ein gelungenes Grillfest 2018. Wir freuen uns schon jetzt auf weitere Veranstaltungen in Kooperation mit der Teestube KONKRET.

Darmstadt sammelt Deckel gegen Polio

Das Projekt „Deckel gegen Polio“ ist nicht ganz neu, sondern existiert schon seit 2014. Es unterstützt dabei das Programm „End Polio Now“, welches sich zum Ziel gesetzt hat die Kinderlähmung zu besiegen. Bis zum heutigen Tage wurde diese furchtbare Krankheit bereits zu 99,9% ausgerottet. Wir als Rotaract Club Darmstadt wollen gemeinsam mit unserem Rotary Patenclub Darmstadt-Bergstraße auf der Zielgeraden nochmals alles geben um dieses großartige Vorhaben zu unterstützen.

Sich an der Aktion „Deckel gegen Polio“ zu beteiligen ist so simpel wie einfach: Anstatt die Kunststoffdeckel von Getränkeflaschen bei der Pfandrückgabe mit abzugeben, können diese gesammelt und bei besonders dafür eingerichteten Abgabestellen dem guten Zweck gespendet werden. Das Gute daran ist, dass das Gewicht der Kunststoffdeckel bei der Pfandrückgabe nicht berücksichtigt wird und deshalb die Flaschen problemlos akzeptiert werden. Der Verein „Deckel drauf e.V.“ lässt dann den gespendeten, hochwertigen Kunststoff schreddern und verkauft ihn im Anschluss. Die daraus resultierenden Verkaufserlöse gehen an „End Polio Now“. Schon 500 Deckel finanzieren eine Schluckimpfung gegen Kinderlähmung! Und das Beste ist, dass der Einsatz durch das Versprechen der Bill & Melinda Gates Stiftung verdreifacht wird. Somit ergeben 500 Deckel am Ende nicht nur eine Schluckimpfung, sondern es können Impfungen für drei Kinder finanziert werden!

Abgabestellen in Darmstadt

Seit neustem gibt es in Darmstadt zwei Abgabestellen für Kunststoffdeckel. Die Erste befindet sich sehr zentral in der Stadtmitte im Ladengeschäft der Einhorn Apotheke.

Einhorn Apotheke – Ludwigsplatz 1, 64283 Darmstadt, Deutschland

Öffnungszeiten/Abgabezeiten der Abgabestelle: Mo. – Fr. 8.30 – 19.00 u. Sa. 9.00 – 19.00 Uhr Kontaktmöglichkeiten für Sammler: • E-Mail: einhorn-apotheke-DA@t-online.de • Festnetz: 06151 23080 • Fax: 06151 23297

Außerdem sind wir sehr froh und stolz, dass die Firma Döhler nicht nur eine Abgabestelle zur Verfügung stellt, sondern auch gleichzeitig Lagerstelle ist. Sammelgemeinschaften aus der Schule, Uni oder dem Büro können dadurch größere Mengen Deckel dort abgeben.

Döhler GmbH – Riedstraße 7-9, Tor 3, 64295 Darmstadt, Deutschland

Container befindet sich in der Riedstraße am Tor 3. Öffnungszeiten/Abgabezeiten der Abgabestelle: Mo. – Fr. 6.00 – 20.00 Uhr. 

Sozialaktion „Deckel sammeln“

Zusammen mit unseren rotarischen Freunden vom Rotary Club Darmstadt-Bergstraße haben auch wir schon in einer Hands-on Aktion tatkräftig angepackt. Bei einer gemeinsamen Sozialaktion wurde bei der Firma Getränke Muth in Darmstadt-Eberstadt Leergut vom edlen Kunststoff befreit. So konnten wir innerhalb einer Stunde 11kg Deckel sammeln.

Doch diese (kleine) Zahl ist erst der Anfang! So wurden bereits im letzten Jahr 100kg Deckel beim Döhler gesammelt und in diesem Jahr bereits 130kg Deckel an der dortigen Lagerstelle abgegeben. Das entspricht also stolzen 230 Impfungen. Dabei ist nicht zu vergessen, dass diese Zahl nochmals verdreifacht wird. Also insgesamt schon 690 Impfungen gegen Polio aus Darmstadt finanziert wurden!

Und unsere nächste Sammelaktion bei Getränke Muth ist schon geplant: Am 25. September treffen wir uns wieder um 17.30 Uhr in der Heidelberger Landstr. 253, 64297 Darmstadt, um unseren Rekord vom letzten Mal zu brechen! Wir freuen uns über jede tatkräftige Unterstützung und würden uns über neue Kontakte freuen (darmstadt@rotaract.de).